Beschäftigungspaten

MehrWert ermöglichen – Gemeinsam Arbeitsplätze schaffen

Beschäftigungsförderung

Als Diakonie-Sozialkaufhaus in Aschaffenburg wollen wir „mehr als anziehend“ sein, Armut nicht nur lindern, sondern auch überwinden helfen. Arbeit schafft eine wirkliche Perspektive aus der Armut. Die nachhaltige Finanzierung solcher Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Menschen ist zunehmend eine Herausforderung, die nur gemeinsam gemeistert werden kann.

 

Beschäftigungspaten und Menschen in Beschäftigung

Spender und Spenderinnen legen besonderen Wert darauf, dass ihre Spende nicht verpufft und die konkrete Verwendung genau bestimmt ist. Unter dem Label „Beschäftigungspaten“ bitten wir gezielt um Spenden für Beschäftigungsförderung in unserem Diakonie-Sozialkaufhaus (Sozialer Beschäftigungsbetrieb).

 

Spendenkonto: IBAN: DE97 7956 2514  0001 0290 37, BIC: GENODEF1AB1, Raiffeisenbank Aschaffenburg

(Verwendungszweck: „Beschäftigungspaten“)

Wer spendet weiß und kann vor Ort erfahren, dass seine Spende als Beschäftigungspate nachhaltig hilft, nachweislich Perspektive ermöglicht, notwendige soziale Arbeit unterstützt und nicht zuletzt – weil diese Beschäftigung  sozialversicherungspflichtig ist  – einen Rückfluss in die Sozialkassen. Ihre Spenden haben also soziale und ökonomische Effekte. 

 

Menschen, in Langzeitarbeitslosigkeit

Die sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in unserem Diakonie-Sozialkaufhaus haben wir mit Menschen besetzt, die von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind und zunächst keine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben.

 

Gemeinsam können wir mehr tun

Die Gesamtpersonalkosten für einen Jahresarbeitsplatz  belaufen sich auf ca. 22.000 Euro. 5000 Euro Spenden von Beschäftigungspaten werden von 1+1 für Arbeitslose (Evang. –Luth. Kirche Bayern) verdoppelt und bezuschusst. Öffentliche Fördermittel, z.B. ein Zuschuss des Jobcenters von 9000 Euro und Verkaufserlöse unseres Diakonie-Sozialkaufhauses , zu deren Erwirtschaftung der Mitarbeiter selbst beiträgt, finanzieren den Rest des Jahresgehalts.

 

Wir danken allen Beschäftigungspaten!

Zum Herunterladen

 Flyer Beschäftgungspaten

Statements von Beschäftigten

 

„Es gab für mich keinen Grund mehr morgens aufzustehen. Tägliche Aufgaben haben mir geholfen, mein Selbstvertrauen wieder zu gewinnen und an mich zu glauben. Ich werde gebraucht und habe endliche wieder einen Grund morgens aufzustehen.“

(Mitarbeiter im Diakonie-Sozialkaufhaus)


 

Diakonie Ascahffenburg - Beschäftigungspaten

„Meine Arbeit ist die Essenz von allem, mehr als Geld. Ich kann mich einbringen, ich lebe wieder. In meiner Abteilung bin ich der Experte.“

(Mitarbeiterin im Diakonie-Sozialkaufhaus nach fünfjähriger Arbeitslosigkeit)

 

 

 


„Die lange Zeit ohne Arbeit war nicht schön. Ich arbeite liebend gern.“

(Objektbetreuer im Diakonie Sozialkaufhaus nach zehnjähriger Arbeitslosigkeit)

Diese Webseite benutzt Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen