Paul Romberger – Seiner Zeit weit voraus

 

Selbstbildnis des Künstlers Paul Romberger

Paul Romberger lebte für die Kunst in seinem eigenen Universum. Seine Interessensgebiete bewegten sich um Literatur, Geschichte, Mythologie und fernöstliche Philosophie, Medizin, klassische Musik, die Natur und über alles: die bildende Kunst.

Für viele Aschaffenburger wird die hier versammelte Retrospektive mehr sein als eine gewöhnliche Kunstausstellung: Sie wird zur Wiederbegegnung mit einer Persönlichkeit, die über Jahrzehnte dem Aschaffenburger Kulturleben aufregende Impulse verliehen und es mit der Avantgarde der Nachkriegszeit konfrontiert hat.

 

Paul Rombergers Buchhandlung wurde zum Treffpunkt aller Kunstschaffenden und an Kunst Interessierten in Aschaffenburg. Zu ihnen gehörten der Maler Christian Schad und der Dichter Julius Maria Becker. Über hundert Künstler, Maler, Graphiker, Bildhauer und Keramiker  aus der Region präsentierte Romberger in den Jahren 1950-60.

 

 

 

Er selbst, von dem viele glaubten, er male nur so „nebenbei“, schuf indessen ein Werk, das sich von den ursprünglichen Main- und Spessartlandschaften immer mehr zur gegenstandslosen oder abstrahierenden Malerei entwickelte. Heute zeigt sich, dass er die sog. „Neuen Wilden“ längst vorweggenommen hatte, dass er seiner Zeit weit voraus war. Sein Malerkollege und Freund Gunter Ullrich nannte Rombergers Wirken kurz und prägnant: „Die Geburtsstunde des kulturellen Aufbruchs in Aschaffenburg“.

 

Diakonie Aschaffenburg - Ausstellung Paul Romberger

 

In den Räumen des „Matthias-Claudius-Haus“ gewinnt Paul Romberger jetzt den Ort, an dem sein Werk dauerhaft präsent  bleibt, an dem sein unvergessliches Verdienst um ein vorbehaltloses Engagement für die zeitgenössische Kunst die ihm zukommende Anerkennung findet.

Die Ausstellung im Matthias-Claudius-Haus ist täglich  von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr (außer Montags) geöffnet.

Diese Webseite benutzt Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen